We use cookies for statistical purposes.

  • 61, Unirii Boulevard, Bl. F3, Maßstab 4, Et. 2, Apt. 208,Sektor 3, Postleitzahl 030828, Bukarest
  • office(at)rolegal.com
  • (+40) 723.500.027

Ausländer die Liegenschaften in Rumänien kaufen



Das rumänische Rechtssystem setzt genaue Vorschriften über die Eigentumsrechte an Liegenschaften fest. Es sind mehrere verschiedenen Punkten, die erläutert werden müssen, um den allgemeinen rechtlichen Ansatz zu verstehen.

Ausländische Staatsangehörige können Liegenschaften in Rumänien nur unter bestimmten Bedingungen erwerben. Diese Einschränkungen beziehen sich, im Allgemeinen, auf unmittelbare wirtschaftliche Kriterien, die Rumänien als aktives Mitglied der Europäischen Union zu erfüllen muss.

Vor weiteren Angaben werden wir auf einige spezifische Aspekte zum gesetzlichen Stand der Ausländer hinweisen. Weiter werden wir zwischen drei verschiedenen Klassen unterscheiden: Ausländer, Staatenlose und juristische Personen. Diese sind die wichtigsten Gruppen, welche Personen oder juristische Personen vertreten, die den Eigentumsvorschriften sich unterziehen. Die Rechtsvorschriften für Erwerb von Liegenschaften in Rumänien weisen verschiedene abweisende Umstände an.

Wir möchten darauf hinweisen, von Anfang an die Tatsache, dass die rumänische Gesetzgebung keine Verbote in Bezug auf das Eigentumsrecht über rumänische Immobilien wie Wohnungen, Gewerbe-und Industriegebäuden für ausländische Staatsbürger, Staatenlose oder für juristische Personen, unabhängig deren Herkunftsland, festsetzt. Also, diese können Eigentumsrechte über den oben genannten Liegenschaften unter den gleichen Bedingungen mit wie die rumänischen Staatsbürger erwerben.

Dennoch, kann der Grundstücke, an dem diese Gebäude sich befinden, nicht erworben werden und deshalb muss ein „Erbbaurecht“ zugunsten dieser Liegenschaften festgestellt werden. Also, kurz gesagt, ein ausländischer Staatsbürger, der sich für eine Investition in rumänischen Liegenschaften sich interessiert, kann das Recht zur Nutzung des Grundstücks einfach erwerben, aber er kann der Grundstück selbst nicht kaufen.

Eigentumsrecht der rumänischen Liegenschaften für EU-Staatsbürger, EU-Staatenlose und Gesellschaften, die in einem EU-Mitgliedstaat gegründet wurden oder EWG gehören

Der Grundstücksankauf wird streng durch einen Gesetz aus der rumänischen Verfassung geregelt.

Der Gesetz Nr. 312/2005, Art. 44 Abs. (2) letzter Satz setzt fest, dass „Fremde (Ausländer) und Staatenlose private Grundstücke laut den durch den Rumäniens Beitritt an der EU entstehenden Bestimmungen und laut anderen internationalen Abkommen Rumäniens, auf gegenseitiger Basis, in Übereinstimmung mit der rumänischen Verfassung ankaufen können oder es durch Erbschaft erworben können.“ 

Zur Zeit gelten zwei verschiedenen Bedingungen, die den Ausländern den Erwerb von Liegenschaft (nur Grundstück) in Rumänien erlaubt:

  • Personen, die nicht in Rumänien ansässigen, sind aber EU-Bürger oder Bürger eines Mitgliedsstaates der EWG, staatenlose Personen, die nicht in Rumänien ansässigen, aber wohnen in einem EU-Mitgliedsstaat und auch juristische Personen, die nicht in Rumänien ansässigen (gegründet in Übereinstimmung mit den Rechtsvorschriften eines EU-Mitgliedstaates) – diese alle können Eigentumsrecht an Grundstücke erwerben, nur wenn diese Grundstücke für Bau von Nebenwohnungen oder Nebensitzen verwendet wird. So aus den rechtlichen Informationen in Bezug auf den Ankauf von Liegenschaften in Rumänien entstehen sollte, dass diese besondere Klasse von Personen unter diesen Bedingungen Land in Rumänien kaufen darf.
  • Bauer, die Staatsbürger eines EU- Mitgliedstaates sind, oder in einem EU-Mitgliedstaat wohnhaften Staatenlose, die deren Wohnort in Rumänien haben, können Eigentumsrecht an landwirtschaftlichen Flächen, Wälder und forstwirtschaftlichen Flächen unter derselben Bedingungen wie für rumänischen Staatsangehörige und rumänische Gesellschaften  erwerben, nur wenn sie nachweisen können, dass sie als Bauer arbeiten und sie deren Tätigkeit während der gegebenen Zeit nicht ändern werden.

Das Eigentumsrecht an landwirtschaftlichen Flächen, Wälder und forstwirtschaftlichen Flächen kann von Staatsbürger eines EU-Mitgliedstaates, in Rumänien oder EU wohnhaften Staatenlose oder Gesellschaften aus einem EU- Mitgliedstaat in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung eines EU—Mitgliedstaates nur nach Verlauf der 7 Jahren Frist seit dem Beitritt Rumäniens an EU erworben. Dies bedeutet dass mit Anfang von 1 Januar 2014 die obengenannten Klassen Eigentumsrecht an landwirtschaftlichen Flächen (außerhalb oder innerhalb der bebauten Gebiete), Wälder und forstwirtschaftlichen Flächen erlangen können.     

Eigentumsrecht der rumänischen Liegenschaften für Ausländer, Staatenlose oder Gesellschaften, die nicht Mitglieder der EU sind oder der EWG nicht gehören

Ausländer, Staatenlose und ausländische Gesellschaften können Liegenschaften in Rumänien (nur Grundstücke) laut den aus internationalen Abkommen entstehenden Bestimmungen auf gegenseitiger Basis erwerben.

Eigentumsrecht an Liegenschaften für rumänische Gesellschaften

Im Gegensatz zu allen bisherigen Beschränkungen, kann eine Gesellschaft (die eine rumänische juristische Person ist) das Eigentumsrecht gegenüber rumänischen Liegenschaften (Grundstücke und Gebäude) erwerben. Diese Regelung berechtigt Unternehmen, die auch juristische Personen sind, zu dem Besitz über jede Art von Land, einschließlich landwirtschaftlichen Flächen, Wälder und forstwirtschaftlichen Flächen. Demzufolge verfügen die Gesellschafter oder die Partner eines Unternehmens, egal welcher Nationalität, indirekt über das Recht, Grundstücke und Gebäude zu erwerben.

Als dieser Artikel deutlich zeigt, braucht man gesetzliche Fachberatung für alle Arten von Liegenschaftsgeschäfte. Bestimmte Funktionen des gesetzlichen Apparat können von geringer Bedeutung schein, aber aus einer tieferen Sicht könnten diese Aspekte wesentliche Details sein. Das Vorhandensein eines Anwalts für Liegenschaftsgeschäfte kann zweifellos einen umfassenderen Blick auf dieses spezielle Thema bieten. Qualität Rechtshilfe kann sich in langfristigem finanziellem Gewinn übersetzt werden und wird immer eine sichere Investition gewährleisten.

von Cristian Darie